Dienstag, 16. September 2014

Zucchiniboden-Pizza

Seien wir ganz ehrlich.. ich wäre nie drumherum gekommen.
Die Low-Carb Pizzen sind ja auf fast allen Rezepteseiten und sozusagen in aller Munde.

Und da ich ja generell immer gerne Neues ausprobiere, kam es mir doch richtig gelegen, dass meine Mama mir ein paar monstermäßig große Zucchini mitgegeben hat.



Für zwei Pizzaböden aus Zucchini braucht ihr also:

700g Zucchini (die Enden schon abgeschnitten)
3 Eier
100g geriebenen Mozzarella
100g geriebenen Grana Padano
Oregano
etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer

Die Zucchini sollten gewaschen und danach fein geraspelt werden. In eine Schüssel geben und mit circa 2 TL Salz vermengen und ca 15 Minuten ziehen lassen.  Danach in ein feines Sieb oder ein Küchentuch geben und das ausgetretene Wasser herausdrücken.

Den Backofen auf 200Grad Umluft vorheizen (bei einer einzelnen Pizza 220Grad Ober-/Unterhitze).

Die Zucchiniraspel nun mit dem Käse und den Eiern vermengen und dann noch mit etwas Salz & Pfeffer & Oregano abschmecken.

Backbleche mit Papier belegen und diese mit etwas Olivenöl bestreichen.

Jeweils eine Hälfte des "Teiges" auf ein Backblech geben und dann mit dem Löffel verteilen, bis man eine runde Fläche hat.
Ab in den Ofen für circa 20 Minuten.

Um die Pizza zu belegen, sollte diese dann erst einmal umgedreht werden. Das heisst, ihr legt ein zweites Backpapier auf den "Teig" und dreht diesen (Pfannenwender und Topflappen sind hierbei behilflich).
Das Backpapier vorsichtig abziehen und dann nach Herzenslust belegen.

Ich habe beide Pizzen mit Pizzatomaten (mit etwas Salz,Pfeffer & Zucker gemischt) bestrichen.
Die eine wurde mit spanischem Schinken, Fetakäse und Paprika belegt. Und die andere bekam eine ordentliche Portion Salami, Paprika und Gouda aufgelegt- jeder halt nach seinem Geschmack.

Nochmal in den Ofen bis der Käse geschmolzen ist (ca. 7-10 Minuten) und danach genießen.









Wir waren (obwohl erst etwas skeptisch) ziemlich begeistert.
Natürlich wollen wir unsere "richtige" Pizza nicht ersetzen durch diese Variante, aber es ist eine tolle Abwechslung. Und wer Zucchini mag, sollte diese Pizza unbedingt mal ausprobieren-es lohnt sich!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...